Wir starteten unsere Weihnachtsfeier mit einem Gottesdienst in der Gnadenkapelle der Erzabtei St. Martin zu Beuron. Im Rahmen dieses Gottesdienstes wurden zwei neue Mitglieder als Knappen in den Orden aufgenommen. Es war ein sehr bewegender Moment für die beiden Postulanten, als sie von unserem Großprior in den Knappenstand erhoben wurden.

Im Anschluss an den Gottesdienst verweilten wir noch in Beuron und begannen das St. Martinsfest mit dem Besuch der Vesper in der Klosterkirche. Dieser spirituelle Start in das St. Martinsfest bedeutet den Teilnehmern sehr viel. Es ist für uns immer eine halbe Stunde der Besinnung und des Entschleunigens.
 
Zum gemütlichen Teil, natürlich unter strengen Corona-Regeln, trafen wir uns danach im Schenkenberger Hof in Emmingen und ließen den Tag mit einem traditionell sehr leckeren Gansmenü ausklingen.